Keywordrecherche

Keywordecherche

Mit der Keywordrecherche fängt alles an. Sie steht am Anfang einer jeden Suchmaschinenoptimierung. Danach folgt die Analyse, bei der die Keywords definiert und bewertet werden. Wir geben in diesem Beitrag einen ersten Einblick in die Methoden. Eine professionelle Keywordanalyse ist in der Regel sehr umfangreich und benötigt Zeit und Fachwissen.

Das Wichtigste

Bei der Keywordrecherche untersuchst Du zunächst Deine Schlüsselwörter. Dabei analysierst Du zuerst Deine Keywords und wendest Dich danach dem Wettbewerb zu. Dadurch verstehst Du leichter, wo Du ansetzen musst, um bessere Ergebnisse zu erreichen.
Keywords (Schlüsselwörter) sind die Wörter, nach denen Deine Zielgruppe sucht und unter denen Du in den Suchmaschinen gefunden werden möchtest.


Wie funktioniert Keywordrecherche?

Keywordanalyse mit Google Suggest
Google Suggest ist hilfreich bei der Recherche.

Es gibt eine Menge sehr hilfreicher Tools für die Keywordrecherche. Stellvertretend nennen wir hier den Keywordfinder von kwfinder.com oder den Keyword-Planer von Google. Eine weitere Möglichkeit ist Google Suggest. Darunter versteht man die automatische Vervollständigungsfunktion von Google. Du hast das sicherlich auch schon mal bei Deiner Suche benutzt. Du erhältst Vorschlage zu Wörtern, die andere Nutzer suchten. Nutze das Tool, um Ideen zu sammeln.

Neben den Online-Tools empfehlen wir Dir, Deine Zielgruppe direkt zu befragen. Dadurch erfährst Du am schnellsten, nach welchen Suchbegriffen Deine Zielgruppe nach Lösungen und Antworten sucht. Wenn Deine Website die beste und relevanteste Antwort auf die gestellten Fragen liefert, wird sie in Suchmaschinen ganz weit oben stehen.


Was ist die Keywordanalyse?

Als Keywordanalyse bezeichnet man die Recherche, Definition und Bewertung der Keywords. Die Analyse geht sowohl in die Tiefe, als auch in die Breite. Bei der Analyse benutzt Du verschiedene statistische Auswertungen, um die Relevanz einzelner Schlüsselwörter dazustellen.


Nach der Keywordrecherche: Wie optimiere ich auf ein Keyword?

Um auf ein bestimmtes Keyword zu optimieren, ist es wichtig, dass Du das Thema des Keywords allumfassend bearbeitest. Das heißt, Du erstellst einzigartige und hochwertige Inhalte und präsentierst Dich als Experte auf diesem Gebiet.
Damit Du das Thema umfassend ausführen kannst, erstellst Du Dir eine semantische Wolke rund um das Keyword. Dazu suchst Du Synonyme, die Du dann im Text verwendest. Danach stellst Du Dir W-Fragen und beantwortest diese kompetent, ausführlich und tiefgründig. Dabei kannst Du Deiner Kreativität ruhig freien Lauf lassen. W-Fragen könnten z.B. so lauten:

  • Was macht das Produkt einzigartig?
  • Wie funktioniert es?
  • Welchen Vorteil habe ich, wenn ich xyz bestelle?
  • Welche Story steckt dahinter?
  • Welches Material wurde verwendet?
  • Wer sind die Macher hinter dem Produkt?
  • Welche Motivation hatten wir, als wir xyz kreierten?

Ein besonderes Tool findest Du auf der Webseite von „Answer the public„. Hier erhälst Du nach Eingabe eines Keywords sehr viele Fragen, auf Die Du antworten kannst. Probiere es einfach aus!
Wenn Du nun in die Tiefe gehst, kannst Du für ein Keyword und viele Keyword-Variationen Relevanz erzeugen. Daher sollte diese Aufgabe für ein Unternehmen, welches den Anspruch auf vorderste Plätze beansprucht, eine Selbstverständlichkeit sein.

Tipp

Geize also nicht mit Deinem Wissen, sondern überzeuge die Besucher und Nutzer!


Keywords und Seitenstruktur

Du hast eine intensive Keywordrecherche und -analyse erfolgreich hinter Dir. Nun stellst Du unter Umständen fest, dass die Navigation Deiner webseite nicht mehr passt. Das ist normal. Denn durch die Themen, die in die Tiefe gehen, entsteht „nebenbei“ die Struktur der Website. Dies spiegelt sich in der Haupt- und Unternavigation wider. Beachte, dass in sich geschlossene Themen mit Haupt- und Unterthemen einer Hauptnavigation zugeordnet werden. In der Sprache der Suchmaschinenoptimierung spricht man vom „Siloing“. Die Containerstruktur bietet nicht nur dem Nutzer eine einfache Orientierung, denn auch die Crawler der Suchmaschinen erfassen die Website besser.

Mögliche Navigtionsstruktur nach der Keywordrecherche
Navigationsbeispiel nach Themen

Sobald Du Dir über die Struktur der Inhalte im Klaren bist, erstellst Du die Inhalte nach SEO-Kriterien.
Wenn Du gerade einen Relaunch Deiner Seite planst, ist die Keywordrecherche und -analyse die wichtigste Aufgabe.


Warum auf Keywords optimierte Inhalte nicht nur Text sind

Inhalte sind nicht nur Fließtext. Inhalte können auch Bilder, Infografiken, Videos oder Audios sein. Ein Großteil der Websites bietet Inhalte in Form von Texten. Das war schon immer so und wird weiterhin so bleiben. Aber gerade eine neue Sichtweise auf die Keyword bietet die Möglichkeit, dem Nutzer Inhalte in anderer Form anzubieten. Viele Nutzer lesen aus den verschiedensten Gründen nicht mehr gern. Sie ziehen deshalb andere Varianten vor:

  • Podcast hören
  • Infografiken anschauen (diese lassen sich schneller als Text erfassen)
  • Video schauen

Mit Audio- und Videoinhalten bietest Du dem Benutzer einen Mehrwert. Zudem bleiben die Nutzer länger auf der Webseiten-URL. Die Verweildauer des Besuchers auf der Website wurde als SEO-Kriterium nach oben gestuft. Deshalb ist es ein Grund mehr, Audio- und Videoinhalte auf Deiner Website einzubinden.
Die Crawler der Suchmaschinen können allerdings die Inhalte aus Audio und Video nicht verstehen und verwerten. Deshalb empfehlen wir, dass Du diese Inhalte teilweise oder vollständig als Textinhalt hinterlegst. So finden die Suchmaschinen auch Deine Keywords in diesem Teil Deiner Webseite.

P.S. Früher wurde das Keyword überdurchschnittlich in den Texten verwendet. Dies ist eine überholte SEO-Maßnahme. Daher raten wir Dir dringend davon ab!


Kontaktiere uns:

Daten, die Du freiwillig oder notwendigerweise abgibst, werden rein zweckgebunden und zur Bearbeitung und Beantwortung Deiner Anfrage verwendet.

Maximal 1.000 Zeichen sind erlaubt.

* - Pflichtfeld

Nach oben